16.Marinemodell-Flottenparade 2017
der IG Deutsche Marine Weißenburg
Neuer Veranstaltungsort:  Stadt Heideck/Bayern: "Stadtweiher"
Termin:   Sonntag, 10. September 2017    ... ab 10Uhr
Anmeldung erforderlich ..... Teilnahme für jedermann

 Kontakt:     www.schlachtschiff-fuso.de    ( Peter Dorschner )

   ... IG Deutsche Marine auf   f a c e b o o k    

  Info über die Stadt Weißenburg

 

 

 

 

 

Die Interessengemeinschaft Deutsche Marine lädt zu ihrer alljährlichen Flottenparade in Weißenburg/Bayern ein.

Am "Alten Badeweiher" gibt es einen Campingplatz und somit reichlich Ausstellungsfläche.
Der Badesee ist einigen Gästen der "Grauen Flotte" durch verschiedene Veranstaltungen des SMC Nürnberg e.V. bereits bekannt.
Durch kleine Treppen zum Wasser ist das Einsetzen der doch recht großen Modelle nicht besonders problematisch.

Damit keine falschen Vorstellungen aufkommen:
Die Erbauer der Modelle sind keine Militaristen, sondern einfach Modellbauer, welche die Herausforderung der äußerst schwierig zu bauenden Modelle annehmen. Nicht zu vergessen ist der Zeitaufwand, zwei Jahre und mehr an Bauzeit sind keine Seltenheit, da fast alle Schiffe in Eigenbau entstanden sind.
Die Bauzeit der Scharnhorst beispielsweise betrug vier Jahre!

Und die interessantesten Schiffsmodelle sind nun einfach die der ehemaligen Kaiser-, Reichs- und Kriegsmarine. Eine größere Typenvielfalt an Schiffen gibt es einfach nicht. Und wenn der Besucher noch die einzelnen Beschreibungen zu den Modellen liest, hat er auch gleich etwas über den Seekrieg und die geschichtlichen Hintergründe erfahren.

   ... IG Deutsche Marine auf   f a c e b o o k    


14. Marinemodell-Flottenparade 2015
der IG Deutsche Marine
Weißenburg/Bayern - Am alten Badeweiher

Bericht/Fotos: Klaus Müller

Herr Peter Dorschner, Synonym für das Marine-Spektakel am alten Badeweiher in Weißenburg, hat‘s diesmal wieder richtig krachen lassen.
Ein sauberes Gewässer, tolle Präsentation der Modelle und einigermaßen gutes Wetter - na ja, die Kriegsschiffe sind raues Wetter und hohen Seegang gewohnt.
Ich nicht!

Es wurde so ziemlich alles, was zwischen der Kaiser- und Neuzeit an Kriegsschiffen auf den Weltmeeren unterwegs war, als Modell zu Wasser und an Land präsentiert.

Wie auch die Jahre zuvor gaben die Erbauer der Modelle bereitwillig Auskunft über ihre Modelle, auch wenn fast überall etwas zur Geschichte der Schiffe stand.
Aber alles kann man eben nicht Beschreiben.
Über den Zustand der ausgestellten Exponate kann man nur sagen:
Exzellent! Es ist müßig darüber zu berichten.
Wer sich an solche Modelle wagt - der kann’s!

Etwas war neu und ich traute meinen Augen kaum:

Die Firma Graupner war mit einem Präsentationsstand vertreten!
Ich habe mich natürlich auch mit den beiden netten Herren unterhalten und was ich hörte war sehr schön.
Es sollen wieder Baukästen angeboten werden.
Dem Thema entsprechend wurden Kriegsschiffe in sehr guter Qualität als Fertigmodelle angeboten.
Das sind schon "Hingucker!“
Mal sehen, was demnächst bei mir auf der Einkaufsliste steht ...

Also, es hat sich voll gelohnt bei Peter vorbeizusehen.
Unterhaltung, Fachgespräche, Bautipps, Kaffee und Kuchen - alles Bestens.
Ich hoffe, dass ich nächstes Jahr auch etwas von der grauen Flotte dabei habe ...

  Bericht + Fotos auf vth "ModellWerft":  

Weitere Bilder auf:
   ... der SMC Nürnberg e.V. auf   f a c e b o o k
   



  Im Ofenwerk eröffnete am 20.09.2015 als Weltneuheit ein einzigartiges
  "Bayerisches Marine-Museum zu Nürnberg"
  Repräsentiert werden "Bayerische" Marine-Schiffe aus alter Zeit
  Zum Beispiel: 2 mal "S.M.S. Bayern", 3 mal "Kleiner Kreuzer Nürnberg"
  ... und andere Bayern


IG Deutsche Marine      Marinemodell-Flottenparade